Seit mehr als 86 Jahren in Bewegung

«Qualität und Dynamik in Perfektion»

Blicken Sie mit uns auf 86 Jahre Erfolgsgeschichte zurück und erfahren Sie mehr über unser familiengeführtes Unternehmen.


Unser Profil

Über 86 Jahre Tradition und Innovation haben ASKUBAL zu einer prägenden Marke gemacht. Mittlerweile in vierter Generation ist das eigentümergeführte Familienunternehmen bestens für die Zukunft gerüstet.

Unsere Firmenphilosophie basiert auf 3 Säulen:

  • Hohe Produktqualität
  • Realisierung kundenspezifischer Anforderungen
  • Schnelle, weltweite Distribution

Unser eigener Anspruch besteht darin, in allen Bereichen Spitzenleistungen zu erzielen. Die flexible Produktion am Standort Stuttgart ermöglicht es, neben der Fertigung von über 6000 Standardausführungen, genauso die Fertigung von kundenspezifischen Sonderteilen und das „Just-in-Time“.

Grundlage für diesen Erfolg ist die jahrzehntelange Erfahrung unserer Entwicklungsabteilung, die eng mit nationalen Forschungseinrichtungen zusammenarbeitet.

Die Sicherheit für Mensch und Umwelt steht für uns dabei immer im Vordergrund. Unser Bestreben: Zukünftigen Generationen ein möglichst intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Unternehmen weiterzugeben.


Firmenhistorie

1930

1930 erfolgte von Artur Seyfert der Eintrag ins Handelsregister. Im selben Jahr wurde die Bickelhaupt GmbH gegründet. Ein Stuttgarter Unternehmen, spezialisiert auf Sonderkugellager und Motorenteile, die knapp 15 Jahre später von Familie Seyfert übernommen wurde.


1934

Im November 1934 wurde eine neue Wälzlager-Technik entwickelt, die in der Industrie großen Erfolg verzeichnete. Heute noch mehr als damals, wird die ASK Kugellagerfabrik von Lager-Spezialisten mit tüftlerischem Erfindergeist stets auf dem neuesten Stand der Technik gehalten. Die hierfür notwendige Kreativität wird von der erfahrenen Geschäftsleitung gefördert und vorgelebt.

>U.S.-Patentmeldung (von 1934)


1951

Nach seinem Studium mit anschließeder Promotion an der Universität Tübingen, gründet der Unternehmer Dr. Roland Seyfert (im Bild), zusammen mit seinem Vater, den Kugellager Großhandel Artur Seyfert KG.

Die beiden Generationen vereinen Schritt für Schritt das Know-How der damals ansässigen Kugellagerfabriken im Großraum Stuttgart und konzentrieren sich dabei auf einen zentralen Standort.

Durch den Einsatz neuester Technologien für den eigenen Maschinenpark, einem starken, technisch orientierten Team und dem ständigen Durst nach Fortschritt durch Wissen und Erfahrung, setzt Dr. Roland Seyfert weitere entscheidende Meilensteine in der Firmengeschichte ASK als Hersteller.

"Das Wissen darf nicht für sich bleiben, sondern es muß etwas bewirken. Damit es etwas Gutes bewirkt, muß es mit Glauben verbunden sein. Es sei jedem überlassen, wie und warum er glaubt, und ob er diesem Glauben einen Namen geben will. Wichtig ist nur, daß er glaubt, weil dann seine Entscheidungen von seinem Gewissen kontrolliert werden. Dieses Wissen, Glauben und Handeln bewährt sich in der konkreten Situation, wo aus unausweichlichen Tatbeständen Konsequenzen gezogen und entschieden werden müssen: es führt zur Erkenntnis der Problemlösungen, die praktisch vernünftig machbar sind. Dieser Weg zeigt die Möglichkeit des Besserwerdens der Zustände als Bewegungsrichtung."
(Dr. Roland Seyfert, 1991)

1958

Als ASK Kugellagerfabrik GmbH produziert das Unternehmen am Standort Stuttgart das breite Spektrum der Wälzlager und Spezialteile für den Maschinenbau. Das große Händlernetzwerk, das noch heute gepflegt wird, sorgte schon damals für die starke, weltweite Distribution der ASK Qualitäts-Lager.


1966

Neben der Produktion von Wälzlagern wurden neuartige Gelenkköpfe und Gelenklager mit einstellbarem Lagerspiel entwickelt, patentiert und in die Produktion aufgenommen.


1972

ASK wird zum Exklusivhändler für ASAHI-Gehäuseeinheiten. Mit diesem Schritt konnte das bestehende "High-Quality" Wälz- und Gleitlager Produktportfolio, um Gehäuseeinheiten japanischer Qualität erweitert werden.


1986

ASK wird zum Exklusivhändler für McGill Kurven- und Stützrollen. Dieser Schritt rundet die Produktvielfalt für die komplexesten, technischen Fragestellungen ab. Das gesamte ASK Know-How ist seit 1930 auf die Wälz- und Gleitlagertechnik fokussiert. Daher bietet das Unternehmen auch nur Produkte an, die nach deutscher Erfahrung entwickelt wurden.

1994

1994 wurde das Unternehmen zum ersten mal nach DIN EN ISO 9001 zertifizert. Von diesem Tag an agiert die Geschäftsleitung (mittlerweile die 3. Generation) mehr denn je als Vorreiter in Sachen Qualität und schafft die Voraussetzungen, dass selbst die komplexesten Kundenanforderungen mit größter Sorgfalt umgesetzt werden können.

Noch heute sind wir nicht nur DIN EN ISO 9001 zertifiziert, sondern entwickeln hauseigene Werksnormen zur kontinuierlichen Verbesserungen unserer Produkte und Prozesse.


1995

1995 wurden Prinzipien des Lean Managements eingeführt und in diesem Zuge unternehmensweit der kontinuierliche Verbesserungsprozesses «Kaizen» integriert. Die japanische Philosophie wird noch heute bei ASK gelebt und durch regelmäßige Schulungen in den Unternehmensalltag integriert.

Der Erfolg von Kaizen spiegelt sich in der hohen Flexibilität und den stetigen Optimierungen von Rüst- und Produktionszeiten wider.


1998

Einführung des ERP-Systems SAP R3.


2007

2007 vergrößerte sich unser Unternehmen, unter anderem durch den Anbau eines vollautomatisches Kleinteilelagers.

Dieser Schritt lässt zu, dass ASK schnellstmöglich auf mehr als 6000 Standard- und Sonderteile zugreifen kann, selbstverständlich nach dem 0-Fehler-Prinzip.

2008

Seit 2008 erfolgt die Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement.


2012

Im Rahmen unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt und um die Sicherheit unserer Prozesse zu gewährleisten, hat ASK eine firmenweite Umstellung auf ein papierloses, digitales Verwaltungssystem vorgenommen.


2014

Entwicklung einer neuen Gleitfolientechnologie für die wartungsfreien Gelenklager und Gelenkköpfe für die ASK-Motorsport-Serie.

> zum Motorsport-Katalog


Heute

4 Generationen, 86 Jahre und rund 100 Mitarbeiter:

Die ASK Kugellagerfabrik wird seit der Gründung von der Familie geführt und die Anteile zu 100% gehalten. Der Erfolg von ASK resultiert aus dem Ehrgeiz und der Wissbegierde unseres knapp 100-köpfigen Kompetenz-Teams.

Zusammen produzieren und vertreiben wir weltweit über 6000 verschiedene Serien- und Sonderteile nach Kundenwunsch. Und das Just in Time.